Vorsorgen & Anlegen

Weniger Mental Load durch aktives Vorsorgen

Einkaufen, Rechnungen bezahlen, Zeit mit den Kindern verbringen, eine Überraschungsfeier für den Partner organisieren, aufräumen, Arzttermine, sich um pflegebedürftige Angehörige kümmern … und das alles vielleicht sogar noch mit dem eigenen Job unter einen Hut bringen? Das kann ganz schön viel werden!

Erfahren Sie mehr über sogenannten Mental Load und lesen Sie, wie ein paar kleine Schritte zur Vorsorge sowie die Unterstützung durch einen persönlichen Finanz- und Versicherungsexperten die Belastung reduzieren können.

Was ist Mental Load?

Mental Load beschreibt die ständige geistige Belastung durch das Sich-um-alles-Kümmern. Es geht nicht nur darum, Aufgaben zu erledigen, sondern auch darum, diese zu planen und zu koordinieren. Bei intensivem Mental Load kommen Sie kaum zur Ruhe und gehen im Kopf ständig Ihre To-do-Liste durch.

Gründe für Mental Load

Die Ursachen für Mental Load sind vielfältig:

  • Care-Arbeit für Kinder und Angehörige: Die Betreuung und Pflege von Familienmitgliedern erfordert viel organisatorischen Aufwand.
  • Haushaltsführung: Die Planung und Durchführung von Haushaltsaufgaben trägt erheblich zur geistigen Belastung bei.
  • Berufliche Verantwortlichkeiten: Zusätzliche Anforderungen im Job und fehlende Work-Life-Balance verstärken den Mental Load weiter.
  • Finanzielle Sorgen: Laut Familienbelastungsbarometer 2023 machen sich Familien über das Thema „Geld und Finanzen“ die meisten Sorgen.1 Diese Gedanken belasten Eltern zusätzlich zu den anderen alltäglichen Aufgaben und steigern den Mental Load.
Quelle: https://de.statista.com/

Das klassisches Rollenbild der sorgenden Mutter, mit dem wir noch immer aufwachsen, führt dazu, dass Frauen mehr Mental Load empfinden. Die Grafik zeigt aber auch: Männer und Frauen haben sehr unterschiedliche Ansichten darüber, wie der Mental Load in Ihrer Partnerschaft verteilt ist. Das kann zu fehlender Wertschätzung führen, was die Belastung durch Mental Load nochmals verstärkt. 

Folgen von Mental Load

Langfristiger Mental Load ist anstrengend und kann sich auf verschiedene Bereiche Ihres Lebens ungewollt auswirken.

  • Auf die Gesundheit: Chronischer Stress kann zu körperlichen und psychischen Erkrankungen führen.
  • Auf das Familienleben: Überlastung führt oft zu Spannungen und Konflikten in der Familie, vor allem dann, wenn ein Partner das Gefühl hat, mit bestimmten Verantwortlichkeiten alleingelassen zu werden.
  • Auf die Karriere: Berufliche Leistung und Zufriedenheit können unter der ständigen Belastung leiden.
  • Auf die eigenen Finanzen: Fehlentscheidungen und mangelnde Planung können finanzielle Schwierigkeiten verursachen.

Langfristige finanzielle Planung als Mittel zur Reduktion des Mental Load

Eine durchdachte finanzielle Planung kann helfen, den Mental Load zu reduzieren. So können Sie dafür sorgen, dass in stressigen Zeiten nicht auch noch finanzielle Sorgen dazukommen. Folgendes kann Sie dabei unterstützen:

  • Notfall-Geld: Ein finanzieller Puffer schafft Sicherheit und reduziert Sorgen. Als Richtwert gilt, dass der Notgroschen mindestens 3 Nettogehälter betragen sollte.
  • Diversifizierte Geldanlage: Besser, als nur Geld beiseitezulegen, ist, das Geld anzulegen. Ob Festgeldkonto, Sparplan oder fondsgebundene Rentenversicherung – hier gibt es vielfältige Möglichkeiten, wie Sie Ihr Geld gewinnbringend investieren können. Dabei gilt: Setzen Sie nicht alles auf eine Karte, sondern nutzen Sie verschiedene diversifizierte Anlagen. Mehr dazu erfahren Sie hier.
  • Familienabsicherung durch Risikoabsicherung: Versicherungen zur Einkommensabsicherung, wie z. B. eine Berufsunfähigkeitsversicherung oder Dread Disease Versicherung, sichern Ihre Angehörigen ab, wenn Ihr Einkommen plötzlich wegfällt. Weitere Informationen zu möglichen Absicherungsarten finden Sie hier.

Persönliche Beratung besonders wichtig

Wollen Sie sich wirklich auch noch über den Versicherungsschutz und das Finanzielle den Kopf zerbrechen? In der komplexen Welt der Versicherungen und Finanzen hilft Ihnen eine persönliche Beratung weiter.

  • Zeitersparnis: Ein Finanzexperte hilft Ihnen, sich im Dschungel der Angebote zu orientieren und passende Lösungen zu finden.
  • Sicherheit: Mit einem Berater an Ihrer Seite müssen Sie sich keine Sorgen über mögliche Versicherungslücken machen. Er hilft Ihnen, potenzielle Risiken abzudecken und Ihre finanziellen Ziele zu erreichen.

Zusammenfassung und Fazit

Mental Load ist ein Problem, das viele Menschen betrifft. Eine durchdachte finanzielle Planung und der Einsatz von Versicherungen können helfen, diese Belastung zu reduzieren. Besonders wichtig ist die persönliche Beratung durch Finanzexperten; sie helfen Ihnen, die richtigen Entscheidungen zu treffen und langfristig Sicherheit zu schaffen.

Jetzt Beratungsgespräch vereinbaren


1 https://www.appinio.com

Wie hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

Klicken Sie auf einen Stern, um den Beitrag zu bewerten!