Unsere Welt

Gewusst wie: Versicherungsmakler wechseln

Beim Thema Versicherungen und Finanzen ist ein unabhängiger Versicherungsmakler ein wertvoller Verbündeter für Ihre finanzielle Sicherheit. Doch was passiert, wenn Sie das Gefühl haben, dass Ihr derzeitiger Makler nicht mehr Ihren Bedürfnissen entspricht? Sie sind umgezogen und möchten wieder einen Berater in direkter Nähe haben? Ein Wechsel des Maklers kann aus verschiedenen Gründen eine sinnvolle Entscheidung sein. Wir erklären Ihnen Schritt für Schritt, wie Sie am besten vorgehen und was Sie beachten sollten.

Wann ist ein Maklerwechsel sinnvoll?

Es gibt unterschiedliche Gründe für einen Maklerwechsel:

  • Veränderte Bedürfnisse: Ihre Lebensumstände haben sich z. B. durch Heirat, Kinder, Karriere oder andere Ereignisse verändert. Ihre aktuellen Versicherungsbedürfnisse oder Ihr Wohnort stimmen dadurch nicht mehr mit den Angeboten Ihres Maklers überein.
  • Unzufriedenheit mit dem Service: Sie haben das Gefühl, dass Ihr Makler nicht mehr auf Ihre individuelle Situation eingeht, nicht genügend Zeit für Sie hat oder sich nicht ausreichend um Ihre Anliegen kümmert.
  • Bessere Angebote: Sie wurden von einem Makler angesprochen, der Ihnen bessere Konditionen anbietet, oder Sie haben eine Empfehlung aus dem Bekanntenkreis erhalten

Grundsätzlich können Sie jederzeit ohne Angabe von Gründen den Makler wechseln. Kündigungsfristen gibt es für den Kunden in der Regel nicht. Falls Sie sich gerade mitten in der Abwicklung eines Schadens- oder Leistungsfalls befinden, den Ihr bestehender Makler für Sie regelt, kann es allerdings ratsam sein, mit dem Maklerwechsel zu warten. Schließlich ist Ihr bestehender Betreuer viel tiefer in der Materie und kann hier besser unterstützen als jemand, der sich erst mit den Details auseinandersetzen muss.

Was ist ein Maklerwechsel?

Bei einem Maklerwechsel beenden Sie die Vertragsbeziehung mit Ihrem bestehenden Makler durch Kündigung und schließen einen neuen Vertrag mit einem Makler Ihrer Wahl. In der Regel übernimmt der neue Makler die Verwaltung Ihrer bestehenden Ver­sicherungsverträge. Dazu setzt er sich in Ihrem Auftrag mit den Versicherern in Verbindung und bittet um Übertragung der Verträge in seinen Bestand und um Zahlung der Courtage.

Wenn Sie einen neuen Versicherungsmakler beauftragen, bedeutet das nicht zugleich auch die Kündigung eines bestehenden Maklervertrags. Um einen reibungslosen Maklerwechsel zu gewährleisten, sollten Sie die Kündigung des alten Maklers immer selbst übernehmen. Alternativ können Sie Ihrem neuen Makler eine Vollmacht für die Kündigung erteilen. Sie sollten jedoch vermeiden, dass der alte Makler durch den Versicherer ohne vorherige Kündigung über das neue Maklermandat informiert wird – das kann zu Unstimmigkeiten sowohl bei Haftungsfragen als auch bei der Betreuung und Courtagezahlung führen.

Die Rolle von Versicherungs-Apps und Vergleichsportalen beim Maklerwechsel?

Viele Versicherungs-Apps und Vergleichsportale bieten eine bequeme Möglichkeit, einen Überblick über vorhandene Versicherungsverträge zu erhalten und Angebote zu vergleichen. Beliebte Plattformen wie Verivox oder Finanzguru ermöglichen es Nutzern, ihre Versicherungen an einem Ort zu verwalten und potenzielle Einsparungen durch den Wechsel von Tarifen zu identifizieren.

Was viele nicht wissen: Durch die Registrierung bei einer Versicherungs-App oder einem Vergleichsportal erteilen Sie dem Anbieter ein Maklermandat. Dies bedeutet, dass der Anbieter in der Lage ist, Ihre Versicherungsverträge einzusehen und Ihnen Versicherungsprodukte anzubieten. So weit so gut, aber auch die Bestandsverwaltung Ihrer eingepflegten Versicherungsverträge geht auf den App-Anbieter über. Damit entziehen Sie Ihrem bestehenden Makler das Maklermandat.

Wenn Sie also in Erwägung ziehen, Ihre Versicherungsverträge über eine Finanz-App zu verwalten, dann sollten Sie dabei genauso vorgehen wie bei einem Wechsel zu einem neuen persönlichen Berater.

Der Maklerwechsel: So gehen Sie am besten vor

  1. Recherche: Identifizieren Sie potenzielle neue Makler, die Ihren Bedürfnissen entsprechen. Dies kann durch Online-Recherche erfolgen oder Sie fragen bei Freunden oder der Familie nach Empfehlungen.
  1. Kontakt aufnehmen: Nehmen Sie Kontakt mit Ihrem potenziellen neuen Makler auf. Vereinbaren Sie einen Termin, um Ihre Bedürfnisse zu besprechen und die Dienstleistungen des Maklers kennenzulernen.
  1. Überprüfen Sie bestehende Verträge: Bevor Sie den Makler wechseln, überprüfen Sie Ihre bestehenden Verträge und stellen Sie sicher, dass Sie keine Verpflichtungen oder Gebühren bei einem vorzeitigen Wechsel haben.
  1. Kommunikation mit Ihrem aktuellen Makler: Informieren Sie Ihren aktuellen Makler über Ihre Absichten. Stellen Sie sicher, dass alle offenen Fragen geklärt sind und alle erforderlichen Dokumente bereitgestellt werden. Kündigen Sie Ihrem Makler am besten schriftlich.
  1. Unterzeichnung neuer Verträge: Wenn Sie sich für einen neuen Makler entschieden haben, unterzeichnen Sie die erforderlichen Dokumente, um die Beziehung offiziell zu begründen.
  1. Übertragung von Versicherungen: Ihr neuer Makler wird Ihre Versicherung(en) informieren und diese darum bitten, die bestehenden Verträge auf ihn zu übertragen.
  1. Regelmäßige Überprüfung: Auch nach dem Wechsel ist es wichtig, regelmäßig Ihre Versicherungsbedürfnisse zu überprüfen und sicherzustellen, dass Ihr neuer Makler noch immer Ihren Anforderungen entspricht.

Ein Maklerwechsel kann eine entscheidende Maßnahme sein, um sicherzustellen, dass Ihre finanzielle Zukunft optimal abgesichert ist. Wenn Sie das Gefühl haben, dass Ihr derzeitiger Makler nicht mehr Ihren Bedürfnissen entspricht, zögern Sie nicht, den Schritt zu einem neuen Makler zu machen, der besser zu Ihnen passt.

Auch die Nutzung von Versicherungs-Apps und Vergleichsportalen kann Ihnen helfen, eine bessere Transparenz und Kontrolle über Ihre Versicherungsangelegenheiten zu erhalten. Es ist jedoch wichtig, sich der Auswirkungen auf das Maklermandat bewusst zu sein und bei Bedarf den Maklerwechsel entsprechend zu planen und durchzuführen.

Jetzt Beratungsgespräch vereinbaren

Wie hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

Klicken Sie auf einen Stern, um den Beitrag zu bewerten!