Vorsorgen & Anlegen

Neobroker – unkomplizierter Wertpapierhandel per App?

Das Smartphone mit zahlreichen Apps ist mittlerweile unverzichtbar und unser täglicher Begleiter. Inzwischen kann selbst die Geldanlage ständig und jederzeit mittels Smartphone-App erledigt werden. Sogenannte Neobroker bieten Ihnen die Möglichkeit, am Kapitalmarkt Finanzprodukte per Smartphone zu handeln, und werden immer beliebter. Unterschiede zu einem klassischen Vermittler (Broker) liegen unter anderem in der Geschwindigkeit, dem Digitalisierungsgrad und einem anders gestalteten Kostenmodell. Haben Sie schon einmal mit dem Gedanken gespielt, eine solche App zu nutzen? Finanzprodukte per App zu handeln, birgt sowohl Chancen als auch Risiken für einen langfristigen Vermögensaufbau.

Neobroker voll im Trend

Smartphone schnappen, App öffnen und ab geht´s. Immer mehr Menschen nutzen Neobroker, um ihr Geld anzulegen. Geworben wird mit kostenlosen bis sehr günstigen Order- und Depotgebühren. Kunden sind vorallem jüngere Menschen.1

Nutzer von Neobrokern nach Altersgruppe

AltersgruppeAnteil der Nutzer
18 - 26 Jahre34,2 %
27 - 34 Jahre34,2 %
35 - 48 Jahre22,2 %
49 - 64 Jahre8,3 %
> 65 Jahre1,0 %
Daten angelehnt an Untersuchung des DIW Econ am Neobroker Traderepublic

Doch welche Chancen und Risiken gibt es bei der Nutzung von Neobrokern? Ist es sinnvoll, einen Neobroker für die langfristige Altersvorsorge zu nutzen? Wir gehen der Frage nach:

Neobroker: Einfach in der Anwendung und niedriger Preis

Neobroker erleichtern Ihnen den Zugang zum Kapitalmarkt. Sie müssen lediglich die Anwendung aus dem App-Store laden und sich mit Ihrem Bankkonto registrieren. Dies dauert nur wenige Minuten. Sie können also innerhalb eines kurzen Zeitraums mit dem Handel beginnen. Ausschließlich digital angebotene Dienstleistungen wie Neobroker punkten in der Regel durch eine einfache Anwendung und eine übersichtliche Gestaltung. Ein zusätzliches Plus: Durch Ihr Smartphone haben Sie immer und überall Zugang zur App. Zudem sind Neobroker im Vergleich zu herkömmlichen Produkten/Angeboten kostengünstig. In der Regel fallen lediglich einige wenige Euros bei jeder getätigten Ausführung an. Falls Sie viele Transaktionen abschließen möchten, bieten Ihnen manche Neobroker sogar eine Flatrate an. Wenn Sie also eine einfache Zugangsmöglichkeit zum Kapitalmarkt benötigen und niedrige Gebühren für die Orderausführung zahlen wollen, dann können Neobroker von Vorteil sein.

Weniger Produkte und Servicemöglichkeiten

Trotz dieser Aspekte gibt es auch einiges, das Sie bei der Nutzung von Neobroker-Services bedenken sollten. Das gilt vor allem dann, wenn Sie diese zum Aufbau einer Altersvorsorge nutzen möchten. Neobroker sind sehr neu auf dem Markt. Als Nutzer wissen Sie also nicht genau, ob diese nur ein kurz anhaltender Trend sind oder uns langfristig erhalten bleiben. Außerdem arbeiten Neobroker häufig mit nur einem Handelsplatz zusammen. Das Resultat ist ein begrenztes Produktangebot.

Zudem sollten Sie wissen, dass Neobroker keine persönlichen Ansprechpartner anbieten und häufig auch keinen telefonischen Kundenservice. Da eine App als Broker fungiert, wird Ihnen oft lediglich eine Sammlung der häufigsten Fragen geboten. Seien Sie sich also im Klaren darüber, welcher Typ von Mensch Sie bei aufkommenden Problemen oder Fragen sind.

Ebenfalls sollten Sie sich bewusst sein, wie viel Sie über Geldanlagen wissen. Verglichen mit Ländern wie Kanada oder Schweden steht in Deutschland finanzielle Bildung nicht auf dem Lehrplan. Wenn Sie sich noch nie mit dem Thema Geldanlage befasst haben, dann könnte ein klassischer Broker mit einem umfassenden Beratungs- und Serviceangebot besser zu Ihnen passen. Klassische Broker bieten Ihnen eine größere Produktpalette. Wenn Sie bei der Geldanlage viel Gestaltungsfreiraum wünschen, dann sind sie die bessere Wahl. Zwar sind sie tendenziell teurer als ein Neobroker, doch gerade die persönliche Beratungsmöglichkeit ist für einen effizienten Vermögensaufbau Gold wert, vor allem dann, wenn Sie keinerlei Wissen über Geldanlagen besitzen.

Vorsicht vor Impulskäufen

Neobroker haben großen Zulauf. Viele Menschen registrieren sich und tätigen eine hohe Zahl von Ausführungen, häufig mit kleineren Geldbeträgen. Zusätzlich befindet sich der Zugang zum Kapitalmarkt stets in Ihrer Hosentasche und begleitet Sie durch sämtliche Lebenssituationen. Ist das eine Chance oder eher ein Risiko? Folgendes Szenario: Sie haben einen stressigen Tag gehabt und warten am völlig überfüllten Bahnhof auf Ihre Bahn. Diese verspätet sich. Genervt greifen Sie nach Ihrem Smartphone und betrachten Ihr Depot. Je nachdem, welcher Typ Sie sind, kann Stress zu einem Impulskauf verleiten oder Sie unüberlegt eine falsche Ausführung tätigen lassen. Der simple Zugriff auf Neobroker sowie deren einfache Bedienung können auch darin münden, dass Geldanlage mit einem Spiel verwechselt wird. Das Resultat kann eine erhöhte Suchtgefahr sowie eine Tendenz zu risikoreichen Anlageprodukten sein.

Was heißt das jetzt für Sie?

Neobroker bieten Ihnen sowohl aktive/kurzfristige als auch passive/langfristige Anlagemöglichkeiten. Somit ist es Ihnen grundsätzlich möglich, mittels Neobroker ein finanzielles Polster für die Zukunft aufzubauen. Bevor Sie eine Entscheidung treffen, sollten Sie sich allerdings folgende Fragen beantworten:

  1. Wie viel Wissen bringe ich zum Thema Geldanlage mit und benötige ich einen umfassenden Service?
  2. Welche Anlageprodukte möchte ich und werden diese angeboten?
  3. Habe ich die nötige Disziplin, um keine impulsiven Entscheidungen zu treffen?

Es ist mittels Neobroker möglich, Maßnahmen für Ihre Altersvorsorge zu ergreifen. Allerdings sollten Sie überdenken, ob Sie ausschließlich auf diesen setzen wollen: Besonders, wenn Sie Sicherheit schätzen, sind Wertpapiere zwar mit Renditechancen verbunden, aber auch risikobehaftet. Ein eher begrenztes Produktangebot, eine ausbleibende persönliche Beratung sowie das Risiko von Impulskäufen sprechen eher dafür, Neobroker als ein zusätzliches Mittel für Ihre Altersvorsorge zu nutzen und das feste Fundament anderweitig aufzubauen. Legen Sie Ihr Geld beispielsweise in einer privaten fondsgebundenen Rentenversicherung an, die Ihnen sowohl Sicherheit als auch Rendite verspricht, dann ist Ihnen eine gewisse Auszahlungssumme bei Rentenbeginn garantiert. Einen Neobroker könnten Sie als zusätzliche Maßnahme nutzen, um Ihre Rente weitergehend zu festigen. Oft führt eben nicht die eine Anlage, sondern die Verbindung mehrerer Anlagemaßnahmen zu einer sicheren Rente. Bei weiteren Fragen wenden Sie sich an einen Experten und vereinbaren ein Beratungsgespräch. Schließlich lehrt uns die Erfahrung, dass das Grundfundament einer vielversprechenden Altersvorsorge auf einer persönlichen Beratung basiert. Was Sie in dieser erwartet, können Sie hier nachlesen.


1 https://assets.traderepublic.com/