Risikoprüfung

Unter „Risikoprüfung“ versteht man in der Versicherungswelt den Prozess, den ein Versicherer durchführt, um bei bestimmten Versicherungen, wie beispielsweise einer Berufsunfähigkeitsversicherung, das individuelle Risiko eines Antragstellers für eine Versicherungspolice zu bewerten. Ziel dieser Prüfung ist es sicherzustellen, dass der Versicherer angemessene und faire Bedingungen für die Versicherung anbietet, die den individuellen Gesundheitszustand, den Lebensstil und andere relevante Faktoren des Antragstellers wie berufliche Risiken berücksichtigen

Basierend auf den Ergebnissen der Risikoprüfung entscheidet der Versicherer, ob er den Antrag auf Abschluss einer Versicherung annimmt, ablehnt oder modifiziert. Die Prämienhöhe kann ebenfalls von den festgestellten Risiken beeinflusst werden. Für den Antragsteller ist es wichtig, dass er den Versicherer ehrlich und genau informiert. Dies gewährleistet zum einen eine faire Risikobewertung und zum anderen kann der Antragsteller sicher sein, dass eine Auszahlung im Leistungsfall nicht an Falschangaben bei Antragstellung scheitert.